Frauenarzt in Aschaffenburg: Keine Angst vor Wechseljahren

Keine Angst vor den Wechseljahren.

Gynäkologen Lang und Baumgärtner (Aschaffenburg) begleiten emphatisch beim Start in die Menopause

Viele Frauen fühlen sich mitten im Leben und sind voller Elan, wenn sie mit den körperlichen Folgen des Älterwerdens konfrontiert werden. Die ersten Fältchen nehmen sie vielleicht noch mit Gelassenheit hin. Doch wenn sich die Menopause ankündigt, gerät für manche Frau einiges aus den Fugen. Das liegt nicht nur an den Teils beeinträchtigenden Symptomen, die das Erliegen der Eierstockaktivität begleiten und die sich in manchen Fällen mehr, in manchen weniger und bei einigen Frauen auch gar nicht körperlich bemerkbar machen. „So individuell wie die Reaktion auf die hormonelle Veränderung im Körper, so unterschiedlich ist auch der zeitliche Beginn der Menopause, von Frau zu Frau ganz individuell“, berichtet Dr. med. Christian Baumgärtner, der gemeinsam mit Dr. med. Oliver Lang in seiner gynäkologischen Praxis Patientinnen aus Aschaffenburg und Miltenberg in dieser Lebensphase begleitet.

Menopause und Wechseljahre gut bewältigen mit Ihrem Frauenarzt in Aschaffenburg / Miltenberg

Bei den meisten Frauen verläuft der Prozess der Wechseljahre fortschreitend, das heißt die Abstände der Monatsblutungen vergrößern sich zunächst. Etwa ab dem 45. Lebensjahr stellt sich die sogenannte Prämenopause ein. Charakteristisch für diese Phase ist das allmähliche Absenken des Progesteron-Spiegels im Blut. Diese Entwicklung kann mit unregelmäßigen Zyklen einhergehen. Nur noch selten kommt es zu einem Eisprung. Die Follikelreifung in den Eierstöcken und der damit einhergehende Eisprung bleiben immer häufiger aus. Parallel dazu nimmt die Produktion der Hormone Progesteron und Östrogen immer weiter ab. Die moderne Frauenheilkunde geht heute davon aus, dass das Absinken dieser beiden Hormone wesentlich zur Symptomatik beiträgt, die bei Frauen die für die Wechseljahre typischen Beschwerden hervorrufen.

Sanfte Behandlung bei Wechseljahr Beschwerden beim Frauenarzt in Aschaffenburg bzw. Miltenberg

Empathie ist bei der Behandlung von Frauen mit Beschwerden rund um die Menopause wichtig, bekräftigen die Frauenärzte Lang und Baumgärtner (Aschaffenburg / Miltenberg). Neben der konservativen Hormonersatztherapie setzen die beiden Frauenärzte auf alternativmedizinische Verfahren, zum Beispiel durch den Einsatz von Phytoöstrogenen oder pflanzlichen Beruhigungsmitteln wie Johanniskraut oder Baldrian.

Bild: © absolutimages – Fotolia.com